Schlagwort-Archive: Frühstück

Cacher-Sommerurlaub 2019 – 2. Station Lüneburg

Auf dem Weg nach Lüneburg haben die Drei den „Cache’o Mat“ besucht. Das war eine sehr schöne Dose, versteckt in einem Automat und wenn man die Hilfs-Tools einzusetzen weiß leicht zu öffnen. War das ein Spaß.

Das Hotel „Bergström“ liegt im Wasserviertel im Herzen der mittelalterlichen Salzstadt Lüneburg. Die Zimmer sind groß, hell, ruhig und es gibt sehr gute Matratzen für einen traumhaften Schlaf. Die Stadt bietet viele Lokalitäten für ein Frühstück unterwegs und so wurde entschieden nicht im Hotel zu frühstücken. Das „Museumscafe“ hat kleines und großes Frühstück auf der Karte. Egal ob süß oder herzhaft, es ist für jedermann das Richtige dabei um gut in den Tag zu starten. JR und GeoLeonitar entschieden sich für „Der Deftige“ und Sue hatte „Den Balten“.

Nach dem Frühstück wurde der „Wasserturm“ besucht und bestiegen, bzw. mit dem Fahrstuhl erklommen. Als Belohnung gab es eine grandiose Aussicht auf die Stadt und in die Umgebung.

Ein Spaziergang durch die schöne Altstadt, Straßenmusikern zuhören bei einem gutem Bier, leckeres Eis und zum Abschluss ein Abendessen im „Schallander“.

Das war ein sehr schöner Aufenthalt und es gibt noch viel zu sehen.

Wochenende im Bratwurstland

Freitagmittag startete das Cachemobil mit Sue und GeoLeonitar in Richtung Thüringen. Unterwegs wollten die Beiden ein paar Autobahn Caches abholen.

„Rosengarten am Rosenberg“ war der 1. auf der Liste. Nachdem einige Autos mit ihrer Pause fertig waren gingen sie los zum Döslein. Um so näher sie den Final Koords kamen, umso mehr sieht und riecht man wo man ist. Schnell weg und den nächsten Cache anvisieren…. . A6 Parkplatz Gagernberg -Richtung Osten- es war schnell klar wohin… leider war auch hier eine Tretmine an Tretmine und so stieg GeoLeonitar schnell hoch, setzte den Teamstempel ins Logbuch und weg waren die Beiden. Nach 2 solcher Besuche hatten die Beiden genug und schoben die anderen Parkplatzbesuche in die Zukunft und so fuhren sie mit etwas Stau durch bis ins Bratwurstland.

Die erste Bratwurst am Rennsteig bekommt man in Blankenstein am Diska. Bevor der Besuch beim Sommerfest anstand, haben die Beiden ein, zwei Bratwürste und Klöpse verdrückt.

Für die große Feier am Samstagnachmittag holte Sue bei der Schleizer Landbäckerei in Bad Lobenstein Kuchen und bei der Fleischerei Thomas Michel Thüringer Bratwürste. Zur Feier des Tages fuhren Sue und GeoLeonitar ins Nachbarland Bayern, nach Lichtenberg. Dort kann man im Brauereiverkauf ein Raubritter Dunkel oder Sues Favoriten, ein Sonnenböckchen, erwerben. Die Sonnenbräu entstand bereits 1904 aus den Kommunbrauern der Stadt und ist noch heute eine ausgezeichnete Adresse.

Mittags besuchten Sue und GeoLeonitar den Fischkutter in Saalburg. Gestärkt von Matjes und Fish-Nuggests besuchten die Zwei das Döschen „Saalburgs 1. Cache und abschließend ging es zum Familientreffen.

Sonntagmorgen gab es ein gutes Frühstück mit selbst-gemachter Marmelade und Semmeln von der Liebschützer Bäckerei Bärschneider. Am 1. April 2010 feierte die Bäckerei Bärschneider, in 4. Generation, ihr Hundertjähriges. Die Brötchen, das Brot und der Kuchen bringen Sue schöne Kindheitserinnerungen zurück.

Gut gestärkt besuchen Sue und GeoLeonitar den 1. Lab Cache der Serie „Brücken im Vogtland“. Nur wenige Kilometer weg von der Autobahnabfahrt 29 Bad Lobenstein befindet sich der Start der 10 Stationen Brückentour durchs Vogtland.

Anschließend ging es im Bier-/Bratwurst Mobil nach Hause zu JR.

5 mal werden wir wach… heissa

… dann ist Brockenfrühstück!

Viele Steine,
Müde Beine,
Aussicht Keine,
Heinrich Heine „(1824)
Hoffentlich erwischen wir nicht einen der 300 Nebeltage.
 
Wer sich noch nicht angemeldet hat kann dies hier nachholen.
 
Walking in a Winter Wonderland …
 

Vorschlage für die Wanderrouten. Die Startpunkte sind als Wegpunkte angelegt:
– Startpunkt 1: Torfhaus (einfache Wegstrecke: ca. 8,0km)
– Startpunkt 2: Oderbrück (einfache Wegstrecke: ca. 7,5km)
– Startpunkt 3: Schierke (einfache Wegstrecke: ca. 6,5km)

Es wird 20 LABs geben.

10 Lab-Caches – 6. Brockenfrühstück – Second Chance (ab 15.12.2018)

10 Lab-Caches – Der Berg ruft – Brockenblick am Torfhaus (ab 14.12.2018)

Wir sehen uns bei Sonnenaufgang auf dem Berg.

Nächstes Event Brockenfrühstück am 15.12.2018

Bereits zum 6. Mal wird zum Frühstück auf dem Brocken eingeladen.

  • weitere Infos:
    Brockenplateau, 1.141m
    Samstag, 15.12.2018
    Eventzeit 08:00 Uhr – 12:00 Uhr (ohne Auf- und Abstieg)
    Der Eventbesuch ist kostenlos
    zur Info: Sonnenaufgang 08:16 Uhr

Seid Ihr dabei? Anmeldung hier.

JR und Sue reisen bereits am Vorabend an und haben sich für das Event Der Berg ruft – Brockenblick am Torfhaus angemeldet.

Unterwegs in Den Haag, Tag 3

Nach dem Frühstück haben Yve und Sue eine holländische Drogerie besucht. Es war ein besonderes Gefühl. Innen sah es aus wie man es von früher kennt. Die Mengen werden zum großen Teil nicht abgepackt, sondern abgewogen verkauft.

OldSchool … einfach schön!

Auf dem Weg zum Strand sind sie durch Chinatown gereist. Es befindet sich im Stadtzentrum an der Wagenstraat. Die Eingänge des Viertels sind mit zwei chinesischen Toren (3 Meter hoch, rot, gold, blau und mit Drachen) verziert. Dort hat Sue Wasabi und Ginger Konfekt fürs nächste Sushi gekauft. … eine Überraschung für JR ist auch ins Körbchen gefallen…

Auf dem jüdischen Friedhof haben sie den 1. Cache des Tages gefunden. Und Yve war über die ausgefallene Versteckidee erstaunt.

Nach dem Mittag fuhren sie mit der Tram 9 direkt zum Pier und zunächst haben sie Muscheln am Strand gesucht und die Wellen, Schiffe und Menschen beobachtet.

Der Weg durch Meijendel (das größte Zusammenhängende Dünengebiet Südhollands) führte über den Atlantik Wall (2658 km lange Verteidigungslinie entlang der Atlantikküste, Ärmelkanal und der Nordsee). Den 2. Cache (GC4KPV6 Zeesicht) des Tages fanden sie am ehemaligen Luftwachturm.

Inmitten der wunderschönen Dünen wurde auf das jährliche Zusammentreffen von Yve und Sue angestoßen.

Prost

 

Am Abend besuchten die beiden das „Crossing Border Festival“ (eines der aufsehenerregendsten Literatur- und Musikfestivals in Europa).

Frühstück mit Sue

Heute hat Sue allein zum Frühstücksevent eingeladen. 

Nachdem der Wecker um 6:15 Uhr geklingelt hat, hat Sue sich um Dreiviertel Sieben, mit dem Fuß-Bus, auf den Weg zum Frühstücksevent gemacht.
Kurz vorm Ziel ist sie Gerd begegnet und hat laut gerufen; „Hallo Gerd … Stop … nicht das Du vor der Ownerin beim Event bist“.

Den restlichen Weg haben Sie zusammen gemeistert.
Am Frühtstückslokal angekommen haben sie sich von den Strapazen der Anreise erholt und sich dann mit einem Kaffee in der reservierten Sitzecke plaziert.
Nachdem der Großteil der Teilnehmer anwesend war, wurde das Frühstück bestellt.
Es war ein nach Preis/Leistungsverhältnis beurteiltes, sehr gutes Frühstück. Es gab Süßes und Herzhaftes, ausreichend Brötchen, sowie ein Heißgetränk und eine Joghurt Kombination pro Frühstück. Zusätzlich konnte man auch Orangensaft oder Prosecco bestellen.

Wir hatten anregende Gespräche und haben das Lokal erst gegen 10 Uhr verlassen.  Das TBs discovern und tauschen ist bei dem Zusammensein in den Hintergrund geraten :o) … So schön war es.

Ganz sicher läd Sue, vielleicht mit JR, wieder zu einem frühen Frühstück ein.