Archiv der Kategorie: Adventure Lab

Bonn und Little Louis

Am 27.02.2020 haben die GeoJRs im InterCity Hotel am Bahnhof eingecheckt. Das tolle am InterCity Hotel ist, die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist inklusive und es liegt zentral und am Hauptbahnhof. Für einen Städtetrip ist das perfekt.

Mitten im Zentrum von Bonn gelegen, ist das Gasthaus Elefant. 1636 wurde das Gasthaus geboren und anfangs war es eine unscheinbare Schänke in dem die einfachen Landleute und die Pilger einkehrten. In seiner langen Geschichte erlebte das Haus einige Namenswechsel. Aus dem “Elefant” wurde der “Schwarze Rabe”, dann das “Schiefe Eck”, später der “Gequetschte”.

Bonn, die Stadt an beiden Ufern des Rheins war von 1949 bis 1990 Bundeshauptstadt und bis 1999 Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland. Den Nachmittag verbringen die GeoJRs mit Cachen und spazieren gehen.

Mit der Bahn fahren sie nach Bonn – Bad Godesberg und besuchen den Haribo Werksverkauf. Das war ein Spaß … wie im Schlaraffenland … zum Glück können die Beiden Bahnfahrer nicht so viel mitnehmen.

Abendessen gibt es im Sudhaus. Zum guten Bier gibt es hier bürgerliche Küche serviert von einer sehr freundlichen Bedienung.

In der Quantiusstraße 19, gegenüber vom InterCity Hotel, findet man das Salönchen. Ein Besuch dort ist Pflicht. Neben frisch gezapften Kölsch gibt es sehr gute Unterhaltung und viele Tipps für einen gelungen Aufenthalt in Bonn.

Am nächsten Tag starten sie mit den Labs „Straße der Demokratie“. Zu Mittag waren die GeoJRs in der beliebtesten Bar in NRW, der Skybar, im Marriott Hotel. Hier genießen Sie 2 Kölsch und den schönen Ausblick auf Bonn.

Anschließend haben die Beiden eine Führung gebucht. Das Haus der Geschichte führt Interessierte zum und durch den Kanzlerbungalow. Natürlich gibt es hier nur ein Bild von außen. Wer wissen möchte wie die Kanzler gewohnt haben, sollte ihn besuchen.

Am Nachmittag erreichen die Beiden Bad Godesberg und im Godesburger essen Sie den Besten Burger seit langem. Der Grillmaster versteht sein Geschäft. Patties „medium“, selfmade Sauce und frischer Salat. Genau das richtige bevor die Tour weitergeht.

Nachtisch gibt es bei Madame and Monsieur. Sue und JR bestellen sich kleine Teilchen und trinken dazu einen Cappuchino.

Am Abend geht es zur „Nacht im Museum„. Das Forschungsmuseum König bietet von Anfang November bis Ende Februar Führungen mit Taschenlampe an. Das war ein sehr schönes Erlebnis!

Zurück in der Stadt suchen die Beiden noch 7 Labs vom Event, dann lässt der Regen keine weiteren Aktivitäten draußen zu und so endet der Abend im Salönchen.

Am 29.02.2020 suchen die GeoJRs die 3 restlichen Beethoven Labs und dann fahren sie mit der Bahn zum Mega. Hier ist schon jede Menge los und so absolvieren die Beiden die Labs in der Halle und dann geht es wieder raus. Das „After work Event“ am Abend ist eine schöne Idee. Die Beiden haben sich angemeldet, allerdings ist das Lokal bereits vor Eventbeginn übervoll und somit suchen die Beiden das Logbuch und besuchen dann das Salönchen. Hier warten sie auf Cacherkolleg(INN)en aus der Heimat und zusammen verbringen sie einen wunderschönen Abend.

Am Morgen des 01.03.2020 besuchen sie das Abschlussevent „Good Bye Little Louis“, drehen noch eine kleine Runde am Rhein und sagen dann „Tschüss Bonn“.

Was für ein Erfolgreiches Cacherwochenende!

Die GeoJRs haben an diesem verlängerten Wochenende 30 Tradis, 30 Labs, 4 Multis, 4 Geister, 1 Whereigo, 1 Locationless Cache und 6 Events besucht. Auf dieser Reise sind die GeoJRs ca. 830 km mit der Bahn gefahren und ca. 90 km gelaufen.

Cachedetails:

1 Locationless Cache

GC8FR0G_find-signal-the-frog-locationless-in-2020

4 Multis:

25.02.2020 – GC4XAVP_dramys-lunchbreak-karmeliterkloster

26.02.2020 – GC81QB3_herz2000-make-me-laugh

26.0202020 – GC7RN2W_frankfurter-aquatorialsonnenuhr

29.02.2020 – GC4YPQZ_streetart-beethoven

eine Letterbox: GC8GP5M_gcmb2020-beethoven-letterbox

4 Geister:

GC88Z3H_kleinmarkthalle

GC7B9Q9_alt-sachsenhausen-virtual-cache

GC892RG_unser-bonner-marktplatz-virtual-reward-2-0

GC88ZJ4_bonn-4-rhein-querung-virtual-reward-2

6 Events:

27.02.2020 – GC89540_all-the-best-freaks-are-here?

28.02.2020 – GC8GG5T_gcmb2020-benjamin-brittens-barmy-army?

28.02.2020 – GC8D29K_welcome-to-beethoven-city

29.02.2020 – GC7TKKG_project-geocaching-meets-beethoven

29.02.2020 – GC8KF82_little-louis-trifft-anton-aftershowparty

01.03.2020 – GC8D2A0_goodbye-little-louis

Wherigo 1: GC8GWJ8_gcmb2020-i-love-bonn

Und 2 Souvenire:

UND sehr viel Spaß!

Cacher-Sommerurlaub 2019 – Start in Eisenach

Während Sue noch in Fulda beim Competence Center fleißig ist, reisen JR und GeoLeonitar nach Eisenach. Die Reise dauert sehr lange. In allen Bundesländern sind Ferien und die vielen LKWs verlangsamen den Verkehrsfluss.

Am frühen Nachmittag besuchen JR und GeoLeonitar die „Automobile Welt Eisenach“. Das Museum bietet einen Überblick zur mehr als 100-jährigen Geschichte des Eisenacher Automobilbaus. Betrieben wird das Museum von der Stiftung „automobile welt eisenach“.

Am Abend holen JR und GeoLeonitar ihre Sue vom Bahnhof ab und anschließend suchen die Drei ein paar Döschen. Manni666 hat für alle Abenteurer das Lab Adventure „Kartausgarten Eisenach“ erstellt. Wer den Spaziergang durch die verschlungenen Pfade, vorbei an botanischen Raritäten und die 5 Stationen des Adventure absolviert hat, darf sich auf den „Adventure Bonus“ freuen. Einen Bonus für ein Adventure kannten die Drei noch nicht und so war die Freude groß als sie das Logbuch signierten.

Zurück im Hotel „Kaiserhof“ nahmen die Drei noch einen „Schwarzen Esel“, ein gutes Bier aus Apolda, und dann ging es mit Vorfreude auf den nächsten Urlaubstag ins Bettchen.

1. Adventure Lab: Rällinge

Adventure Labs bieten uns die Möglichkeit Lab-Caches zu finden und zu loggen.  Lab-Caches sind ein experimenteller Geocache-Typ, der meist nur auf Mega-Events zu finden ist. Bei einem Adventure Lab bilden mehrere Lab-Caches Standorte in einem Adventure. Im Jahr 2019 erhielten 250 qualifizierte Geocacher die Chance ein Adventure zu kreieren.  Die Adventure bleiben laut dem Geocaching HQ für mindestens 6 Monate, eventuell auch länger, aktiv.

Sue und GeoLeonitar haben sich die Adventure Lab App aufs Handy geladen und sind losgezogen das 1. Adventure zu erleben. Die Rällinge in Abstatt wurden im Rahmen einer Kunstaktion im Jahr 2008 aufgestellt. Größtenteils befinden sie sich im Bürgerpark, ein paar wurden an anderen Plätzen in der Gemeinde aufgestellt. Wisst Ihr was ein Rälling ist? Nein? Ein Rälling ist ein unternehmungslustiger Kater auf Brautschau. „Rälling“, das ist der Utz- oder Spottname der Abstatter. Eine mündliche Überlieferung besagt, dass die Abstatter Burschen früher gerne zur Brautschau in die Nachbarflecken gewandert sind und um sich bei den Damen bemerkbar zu machen standen sie unter deren Fenster und miauten.

Alle 40 Rällinge auf einem Blick findet Ihr hier.

Während des Adventure durften die Beiden ROOKIE, RATling, Crashy, Robbi the cat und Ruhmmohr besuchen. Sobald sich die App in der Nähe eines Standortes befindet kann man die Aufgabe lesen und im besten Fall auch erfüllen. Bei Erfolg wird ein Eintrag im Tagebuch der App hinzugefügt und der Lab Cache ist in der allgemeinen Geocachingstatistik und der Gesamtfundzahl zu finden. Den meisten Spaß und die meiste Mühe hatten die Beiden bei Ruhmmohr. Warum? Das wisst Ihr wenn Ihr den Kater besucht habt.